Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Unser fast 100 jähriges Wissen

1928 hatten die Münstertalerinnen wenig Aussichten auf ein eigenes Einkommen. Sie waren meist Bäuerinnen in der kargen Bergregion und führten ein anstrengendes Leben. Mit einem mutigen Schritt gründen der Dorfpfarrer Rudolf Filli, die Churer Weblehrerin Floriana Andry und Handarbeitslehrerin Fida Lori die Handweberei Tessanda in Sta. Maria, um den Münstertalerinnen eine achtbare Arbeitsstelle und die rare Möglichkeit einer anerkannten Fachausbildung als Handweberinnen zu bieten.

1928
Gründung
1939
Ehrenplatz an der «Landi» Zürich
1959
Bezug eigenes Haus
1990
Hausrenovation dank Sammelaktion
2018
90 Jahre Jubiläum

 

«Aus Geist und Hand das Schöne schaffen.» So lautete die Mission von Fida Lori (1897-1952), der ersten Leiterin der Tessanda. Sie hat mit ihrem idealistischen Gedankengut und mit viel Mut, Ideen und Durchsetzungskraft die Tessanda nachhaltig geprägt. Ungezählte Frauen – und drei Männer – haben seither in der Tessanda eine Arbeitstelle oder Ausbildungstätte gefunden.

Nach sehr erfolgreichen Jahrzehnten bekam die Tessanda, wie alle anderen Handwebereien auch, starke Konkurrenz von den industriell hergestellten Textilien. Der Absatz begann zu stagnieren, viele Handwebereien mussten schliessen. Nur eine geringe Anzahl hat überlebt: Heute ist die Tessanda eine der wenig übriggebliebenen grossen Handwebereien der Schweiz und ein wichtiges Kulturgut des Val Müstair.

Nach der Jahrtausendwende hat das traditionelle Kunsthandwerk in den Industrieländern wieder generell an Beachtung und Wertschätzung gewonnen. Die Suche nach Produkten, die für Qualität, Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit stehen, haben zugenommen. Das kommt auch der Tessanda zugute.

 

Funktionalität und Nachhaltigkeit

Wir glauben daran, dass das handwerklich Hergestellte für das Wohlergehen vieler Menschen wichtig ist. Besonders in dieser schnellen und digitalisierten Welt. Deshalb wollen wir mit unseren Produkten auch Achtsamkeit, Ruhe und Sinnlichkeit schenken.

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und handeln im Sinne des Fortbestands unserer langen Tradition. Wir wissen, dass das, was wir täglich tun, der Ursprung für eine prosperierende und gesunde Zukunft der Tessanda sein muss.

CLUS-Tessanda-JF-20180306-8667

Die Tessanda Weberinnen: Alexandra, Gerlinde (Buchhaltung), Mengia, Elisabeth, Maclaina, Zoé, Giuanna, Annamengia und Irma (Office & Verkauf).

Petra_Prisca

Unsere Näherinnen Prisca und Petra.

Martina

Herzlich Willkommen! Martina ist eine sehr erfahrende Weberin. Wir freuen uns, sie (wieder) im Team zu haben.

Ökologisch, nachhaltig, einzigartig, hochwertig, funktional, stilvoll, traditionell und 100% Herzblut

Ausbildung

Möchten Sie erfahren, wie man unseren schönen Beruf der Gewebegestalterin (Handweberin) erlernt? Alle Informationen erhalten Sie bei der Interessengemeinschaft Weben IGW.

 

Arbeitsstellen

Im Moment sind keine Stellen bei uns frei. Auf jeden Fall prüfen wir aber Ihre spontane Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihr Dossier per Email an allegra@tessanda.ch – vielen Dank.