Striblas ad ögl – Küchentuch Karminrot

CHF 158.00

Halbleinen
Ca. 40 x 70 cm
Weiss-Karminrot

Eigens designt zum 95 Jahre Jubiläum der Tessanda im 2023

 

Ein wunderbares Küchentuch als nummeriertes Unikat

Die Schriftstellerin Donna Leon – wohnhaft in der Val Müstair – bewahrt alte, auch handgewobene Textilien auf. Unter anderem ein Tuch mit feinen roten Streifen, die in unregelmässigen Abständen und ungleichen Breiten – nach Augenmass – vor vielen Jahrzehnten von einer Weberin eingewoben wurden.

Inspiriert von dieser Rarität weben wir zu unserem 95-jährigen Jubiläum ebensolche Tücher.

Die Kette ist aus reiner Baumwolle, der Schuss aus 100% Leinen. Es entsteht ein griffiges und saugfähiges Gewebe.

Die Weberin darf die farbigen Streifen nicht nur in unregelmässigen Abständen und in ungleichen Breiten nach ihrem Gutdünken weben, sie entscheidet zudem auch spontan, in welcher Richtung das Köpermuster mit seinen diagonalen Webstreifen gerichtet sein soll.

Die farbigen Streifen werden nicht durchgehend über das ganze Tuch hinweg gewoben, damit streifenlose Bänder auf beiden Seiten des Tuchs einen optisch ruhigen Abschluss bilden. Die Weberin muss also doch mit einem Massband arbeiten, damit sie den ersten und den letzten Farbstreifen genau platzieren kann.

So ist jedes Küchentuch ein veritables Unikat. Für jede Farbversion werden nur gerade 95 Stück gewoben, die auf der angehängten Papieretikette nummeriert werden.

Dieses Weben aus dem Stegreif oder eben nach Augenmass ist ungewöhnlich für die Tessanda, werden doch sonst die definierten Webmuster faden- und millimetergenau umgesetzt. Eine schöne Abwechslung für die Weberinnen.

Auf beiden Seiten werden naturweisse Baumwollbänder als Aufhänger sorgsam und solide angenäht.

Von 1928 bis 2023: 95 Jahre Durchhaltewillen, Erfahrung und Leidenschaft. Unsere Vorfahrinnen hätten bestimmt grosse Freude an diesem Tuch – wie auch wir sie haben. Und Sie?

S’hät solangs hät.

 

Wichtig
Beim Trocknen von Messerklingen und scharfkantigen Gegenständigen können schnell ungewollte Beschädigungen am Gewebe entstehen. Wir empfehlen deshalb generell einen sehr sorgfältigen Umgang beim Trocknen dieser Utensilien.

Waschen
Bei 40 oder 60° in der Waschmaschine waschen. Wenn nötig in Form ziehen, an der Luft trocknen lassen und noch leicht feucht bügeln. Dem Gewebe und der Umwelt zuliebe empfehlen wir auf den Waschtrockner zu verzichten.

 

 

zurück zur Übersicht

Weitere interessante Produkte: